October 22, 2019

Carpaccio

Ursprünglich war die beliebte Vorspeise aus Italien nur eine Notlösung. Die Contessa Amalia Nani Mocenigo – ein Stammgast der berühmten “Harry’s Bar” in Venedig – durfte kein gekochtes Fleisch mehr essen. Im Originalrezept von 1950 wird stark gekühltes, aber nicht gefrorenes Rindfleisch mit einem sehr scharfen Messer in sehr dünne Scheiben geschnitten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Das Fleisch wurde mit “Harry’s Universal Sauce” serviert – einer Mischung aus Mayonnaise, Worcester-Sauce, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Milch. Der Hof wurde nach dem venezianischen Maler Vittore Carpaccio (1455-1526) benannt, der für seine reichen Rottöne bekannt ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *